Aktuell

VDI Webinare

Erfolgsfaktoren für Ingenieur*innen – Welche 11 Skills hilfreich sind, um fachlich und persönlich zu überzeugen

07.02.2024 um 16:30 Uhr

 

ETFs, Aktien-Fonds & Einzelaktien für Anfänger - Was lohnt sich?

20.02.2024 um 16:30 Uhr

 

Anmelden!

Webinar testen (für Nicht-Mitglieder)!

Folge uns auf Instagram

unsere Veranstaltungen immer top-aktuell aufs Handy!

VDI Ehrenplakette und Amtsübergabe

Friedrichshafen, Januar 2024

 

Im Rahmen der jährlichen Auftaktveranstaltung des Vereins Deutscher Ingenieure Bodensee Bezirksverein wurde in der vergangenen Woche dem langjährigen Vorsitzenden Wolfgang Horn die VDI Ehrenplakette überreicht. Nach 6-jähriger Amtszeit übergibt er nun den Vorsitz an Robert Vöhringer.
„Wolfgang Horn war ein sehr aktiver Vorsitzender und führte den Verein durch die schwierige Corona-Zeit. Er nutzte diese, um zahlreiche Modernisierungen einzubringen“, zollte der zweite Vorsitzende Dr.-Ing. Jens-Jörg Eßer in seiner Laudatio dem scheidenden Vorsitzenden größten Respekt.
Auf den Vorschlag von Wolfgang Horn wurde der Vorstand um 4 Resorts erweitert, was die ehrenamtlichen Aufgaben auf mehrere Schultern verteilte. Daneben rief er die sehr erfolgreiche online Vortragsreihe „Firmen in der Region stellen sich vor“ ins Leben und konnte dadurch neue Mitglieder wie auch neue Förderfirmen gewinnen.
Zu einer seiner mutigen Entscheidungen für den VDI gehörte der Erwerb der Immobilie in Tettnang, Ortsteil Schäferhof und den damit einhergehenden Umzug der VDI Geschäftsstelle von Friedrichhafen nach Tettnang.
„Aufgrund seines respektvollen Umgangs im Kollegium, sowie seiner ergebnisorientierten Vorstandsarbeit, wurde Wolfgang von allen sehr geschätzt. Der VDI kann nun mit dem Nachfolger, Robert Vöhringer, optimistisch in die Zukunft blicken“, konstatierte auch die Leiterin der Geschäftsstelle Katja Michel.
Robert Vöhringer wurde bei der VDI Mitgliederversammlung im November einstimmig als neuer Vorsitzender gewählt. Seine Amtszeit umfasst drei Jahre.

 

Mitgliederversammlung des VDI Bodensee-Bezirksvereins 2023

Wie bereits letztes Jahr fand die Mitgliederversammlung virtuell über Microsoft Teams statt. Am Donnerstag, 19.10.2023 hatte jedes VDI-Bodensee Mitglied die Möglichkeit, über das vergangene Geschäftsjahr informiert zu werden und einen Ausblick auf das laufende Jahr 2023 zu erhalten.
Den Mitgliedern lag die Einladung mit Tagesordnung, verschickt über die Mitgliederinformation Juni 2023, fristgerecht seit Juni 2023 vor. Die neue abzustimmende Satzung war fristgerecht für die Mitglieder auf der Homepage einsehbar.
Der Vorsitzende Wolfgang Horn informierte über die Sitzungen des Vorstands, des Landesverbands und die Regionalbeiratssitzungen in Düsseldorf und die personellen Veränderungen im Hauptverein.

Anschließend berichtete der Beauftragte für Hochschulen Prof. Harald Ludanek über die Aktivitäten in seinem Ehrenamt, welches er seit April 2022 ausführt. Über zahlreiche Gespräche und Kontaktaufnahmen mit Professoren und/oder Präsidenten der Hochschulen und Universitäten in der Region des BV Bodensee fanden sich kompetente Ansprechpartner. In Zusammenarbeit mit diesen und gemeinsam mit dem Netzwerkleiter der Young Engineers Armin Maier, hat Prof. Ludanek ein zeitlich realisierbares Programm für 2023/2024 festgelegt. Daneben wurde der hierfür notwendige, zusätzliche Finanzierungsbedarf ermittelt, beim Hauptverein beantragt und von diesem auch bewilligt. Der Beauftragte für Förderfirmen Dr. Thomas Oberländer berichtete aus seiner Arbeit „Fördern und Netzwerken“. Im Rahmen der Vortragsreihe „Firmen in der Region“ konnten themenbezogene Entwicklungen im Kreise der Ingenieurinnen und Ingenieuren vorgestellt werden.
Dr. Thomas Oberländer informierte, dass der BV Bodensee 14 Förderfirmen hat, von denen 4 Förderfirmen bereits über 70 Jahre Fördermitglied sind. Die Förderbeiträge in Höhe von ca. 8000 € in 2023, werden insbesondere für die Jugendarbeit und studentische Förderpreise verwendet.

Als Vertreter der Geschäftsstelle stellte Dr. Jens-Jörg Esser die Aktivitäten des VDI Bodensee-BV im Jahr 2022 in den verschiedensten Bereichen vor. Nach längerem Abwärtstrend sei eine positive Mitgliederentwicklung zu verzeichnen und die Mitgliederzahlen 2022 seien wieder gestiegen. Im Gesamtverein sei diese Tendenz leider noch nicht zu erkennen. Auch Schatzmeister Sven Trötsch konnte einen positiven Bericht über die Finanzen abliefern, sodass der Vorstand ohne Gegenstimmen mit einer Enthaltung entlastet wurde.

Bei den Wahlen zum Vorstand und die Erweiterung des Vorstands um zwei Resorts wurden Dr. Thomas Sahner als Beauftragter für die Region Schweiz und Armin Maier als Beauftragter für Zukunftstechnologien gewählt.

Danach stellte der Vorsitzende Wolfgang Horn die wesentlichen Änderungen zur letzten gültigen Satzung im Detail vor. Die Satzung wurde mit den vorgestellten Änderungen mit der notwendigen 2/3 Mehrheit angenommen und genehmigt.

Es folgte die Wahl zum Vorstand und die Wiederwahl von Sven Trötsch als Schatzmeister für 2024 – 2027. Als neuer Vorsitzender stellte sich Robert Vöhringer den Mitgliedern vor und wurde von diesen einstimmig gewählt.

Zum Schluss informierte der Vorsitzende Wolfgang Horn, dass 2023 insgesamt 112 Mitglieder für 25, 40, 50, 60, 65 und sogar 70-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden. (Text: C. Ehmann)

Der Bodensee-Bezirksverein macht sich für den Ingenieurnachwuchs in der Region stark

Markdorf, Juli 2023

Der VDI Bodensee-Bezirksverein e. V. unterstützt die Roboter-AG des Gymnasiums im Bildungszentrum Markdorf erneut finanziell. Mit einer Spende von 1.500 Euro setzt sich der VDI Bodensee-Bezirksverein ein weiteres Mal dafür ein, dass die AG-Mitglieder an internationalen Turnieren teilnehmen können und so ihre Motivation und Technikbegeisterung fortsetzen können.

Neben den Materialkosten für die Weiterentwicklung ihrer Roboter schlagen auch die Kosten für die Teilnahme an den Turnieren zu Buche. Etwa an den Europameisterschaften in Kroatien, von wo beide Teams des BZM mit nichts weniger als dem Europameister-Titel in zwei verschiedenen Ligen des Roboter-Soccer heimkamen. Sogar für die Weltmeisterschaften im Juli in Frankreich konnte sich ein BZM Team qualifizieren und erreichte einen hervorragenden 2. Platz in der Superteam-Wertung.

 Noch wichtiger als Turniersiege sind aber die Perspektiven, die die vertiefte Beschäftigung mit IT und Robotik den Schülerinnen und Schülern eröffnet. Unser Ziel ist es, mehr Jugendliche an IT und Technik heranzuführen“, betont Wolfgang Horn, Vorsitzender des VDI Bodensee-Bezirksvereins.

Der Bodensee-Bezirksverein macht sich für den Ingenieurnachwuchs in der Region stark. Dazu engagiert er sich in den beiden VDI-Nachwuchsprojekten VDIni und Zukunftspiloten, sowie beim VDI-Netzwerk der Young Engineers und vergibt Förderpreise an herausragende Studierende an Hochschulen in der Region. Weiterhin unterstützt der VDI die von ihm initiierte Wissenswerkstatt in Friedrichshafen und die Roboter-AG des Gymnasiums Markdorf.

Ehrungen 2023

Wir gratulieren 59 Mitgliedern zur 25-jährigen Mitgliedschaft, 28 Mitgliedern zur 40-jährigen Mitgliedschaft, zehn Mitgliedern zum 50-jährigen Jubiläum, zehn Mitgliedern zum 60-jährigen Jubiläum, vier Mitgliedern zum 65-jährigen Jubiläum und einem Mitglied sogar zum 70-jährigen Jubiläum. Bei allen möchten wir uns für die langjährige Treue und das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Urkunden und Ehrenabzeichen unserer langjährigen Mitglieder wurden bereits auf dem Postweg zugestellt.

Dieses Jahr durften wir drei ehrenamtlich sehr engagierten Mitgliedern eine Ehrung überreichen. Der ehemalige Verantwortliche für das Mitteilungsblatt, Dipl.-Ing. A. Bringmann wurde für 65-jährige Mitgliedschaft geehrt. Der ehemalige Seniorenkreisleiter Dipl.-Ing. W. Schwarzott, sowie der ehemalige Geschäftsstellenleiter und Schriftführer des VDI Bodensee-BV, Dipl.-Ing. Helmut Mors, wurden für 60-jährige VDI-Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Familien-Technik-Tag

Der VDI- Erlebnistag für die ganze Familie im Auto- und Traktormuseum Uhldingen-Mühlhofen war ein voller Erfolg

Ein besonderes Event hat der VDI Bodensee-Bezirksverein für seine Mitglieder organisiert und am 13. Mai ins Auto- und Traktormuseum nach Uhldingen-Mühlhofen eingeladen. Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Wolfgang Horn, starteten die 150 Kinder und Erwachsenen mit den Museumsführungen. Sowohl Familienführungen wie auch spezielle Führungen für Ingenieure wurden von den Museum-Guides angeboten. Und so begann auch gleich die Zeitreise in die Welt des Automobils. Über 350 Automobile, Motorräder und Traktoren gibt es im Auto- und Traktormuseum zu bestaunen. Die Fahrzeuge sind integriert in eine Sammlung zahlloser Exponate, mit denen die Entwicklung des Land- und Stadtlebens der letzten 100 Jahre dargestellt wird. Detaillierte Informationen und geschichtliche Daten beeindruckten die Besucher ebenso wie Videos und Fotos aus der damaligen Zeit. Überall gab es etwas zu entdecken.
Ein besonderes Highlight war die neue Sonderausstellung „Die Geschichte des VW-Käfer“. Die Besucher konnten die Entwicklung des Käfers an vielen Beispielen und Modifikationen nachverfolgen. Der VW Käfer – eine Legende auf vier Rädern, der mit genialem Design und robuster Technik zum weltberühmten Kult-Auto wurde. Besonders beeindruckt waren die Besucher vom Käfer als Rennwagen, als Sportwagen und von den behördlichen Lackierungen, wie z.B. Polizeikäfer.
Nach den Führungen waren die VDI-Gäste zu einem Imbiss eingeladen und hatten dabei Gelegenheit, sich über die Eindrücke auszutauschen.
Auch die jungen VDI-Gäste kamen auf ihre Kosten und hatten beim Kindermalen und Kinder-Kettcar-Parkour großen Spaß.

VDI Podcast: Technik aufs Ohr

Aufgepasst und reingehört: Unser Podcast „Technik aufs Ohr“ mit tollen Gästen zu Technik- und Karriere-Themen, die euch jetzt und in Zukunft bewegen.

 

Einfach mal reinhören!