Aktuell

VDI Bodensee unterstützt den Ingenieurnachwuchs in der Region

Auch in diesem Jahr hat der Verein Deutscher Ingenieure Bodensee-Bezirksverein e.V. die Roboter-AG des Gymnasiums im Bildungszentrum Markdorf unterstützt. Mit einer Spende von 1.500 Euro setzt sich der VDI Bodensee-Bezirksverein erneut dafür ein, dass die AG-Mitglieder an internationalen Turnieren teilnehmen und so ihre Motivation und Technikbegeisterung fortsetzen können.

Mehr als 40 Schülerinnen und Schüler, zwischen 15 und 19 Jahren, besuchen die Roboter-AG im Bildungszentrum Markdorf. Sie treffen sich jeden Freitag und oft auch an Wochenenden und in den Ferien, um an ihren Robotern zu werkeln.

Seit 13 Jahren nehmen die Teams der AG in verschiedenen Disziplinen an Roboter-Wettbewerben teil. Der Robo-Cup Junior ist ein Robotik-Schülerwettbewerb, der das Ziel hat, junge Menschen für Ingenieurswissenschaften und Informatik zu begeistern.

Neben den Materialkosten für die Weiterentwicklung ihrer Roboter schlagen auch die Kosten für die Teilnahme an den Turnieren zu Buche. So erreichte das Team der „Bodenseekoalas“ in ihrer Liga den zweiten Platz und qualifizierte sich für die Europameisterschaft, die von 13. bis 16. Juni in Hannover stattfindet. Das Team der „Bodenseeluchse“ hat den ersten Platz in der Liga „Leichtgewicht Zwei gegen Zwei“ erzielt und darf im Juli zur Weltmeisterschaft nach Eindhoven in die Niederlande reisen.

 „Unsere Priorität liegt nicht auf Turniersiegen, sondern darauf, welche Möglichkeiten die intensive Auseinandersetzung mit IT und Robotik den Schülerinnen und Schülern bietet. Wir möchten mehr Jugendliche für Technik begeistern und sie auf diesem Weg unterstützen“, betont Robert Vöhringer, Vorsitzender des VDI Bodensee-Bezirksvereins.

Der VDI Bodensee-Bezirksverein macht sich für den Ingenieurnachwuchs in der Region stark. Dazu engagiert er sich beim VDI-Netzwerk der Young Engineers und vergibt Förderpreise an herausragende Studierende an Hochschulen in der Region. Weiterhin unterstützt der VDI die von ihm initiierte Wissenswerkstatt in Friedrichshafen und die Roboter-AG des Gymnasiums Markdorf.

VDI Webinare


EcoDesign – Entwicklung umweltgerechter Produkte

25.06.2024 um 16:30 Uhr  

 

Klimaangepasstes Bauen - Lokale Kaltluft

27.06.2024 um 16:30 Uhr

Anmelden!

Webinar testen (für Nicht-Mitglieder)!

Hüttenwerke Königsbronn

Groß, schwer, µ genau - Gusstechnik im Herzen, Weltmarkt im Fokus

20 Besucher konnten live erleben, wie 120.000 kg Eisen gegossen wurden. Es war sehr eindrücklich, wie bei 1.350 °C eine 11 m Walze entstand und anschließend µ genau bearbeitet wurde.
Beim Betriebsrundgang konnte beobachtet werden, wie daraus 40t Versandgewicht in der mechanischen Bearbeitung wurden. Anschließend wurde den Gästen die lange Historie des Standorts und das „Wunder von Königsbronn“ in der näheren Vergangenheit vorgestellt. Vielen Dank für diese tolle Möglichkeit!

VDI-Familien-Technik-Tag im Technorama in Winterthur

Ein erlebnisreicher Tag für die ganze Familie

Zu seinem diesjährigen Familien-Technik-Tag hat der Verein Deutscher Ingenieure Bodensee-Bezirksverein seine Mitglieder ins Technorama nach Winterthur eingeladen. Rund 180 Teilnehmer konnte der VDI-Vorsitzende Robert Vöhringer am Samstag in dem bekannten Swiss Science Center begrüßen.
Das Technorama ist in erster Linie eine Ausstellung mit interaktiven Experimentierstationen. Kinder und Erwachsene können dort Technikphänomene erleben und mit eigenen Händen begreifen.
Für Wissenschaft und Wahrnehmungsphänomene ist das Technorama über den Bodenseeraum hinaus bekannt. Die verschiedenen Exponate und Stationen sind nach Themen gruppiert: Licht und Schatten, Perspektive, Kinetische Kunst, Chaos und Struktur und weitere mehr. So gesehen ist das Technorama in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine «Wunderkammer». Allerdings keine Sammlung von Objekten um ihrer selbst willen. Sondern Objekte, die neue Erfahrungen mit der Welt ermöglichen. Dabei eröffnet Kunst einen alternativen Zugang zu Naturphänomenen und offenbart so auch die Schönheit von Wissenschaft.
Zu den Themen Elektrizität und Magnetismus finden sich im Technorama ebenfalls interessante Experimentierstationen. Zum Beispiel die große Plasmakugel mit einem Durchmesser von 1 Meter. Sie ist die größte Plasmakugel weltweit. In Blitzen offenbart sich nicht nur ungeheure elektrische Kraft, sondern auch ein weiterer Zustand der Materie: das Plasma. Dieses leuchtende ionisierte Gas findet sich auf unserer Erde natürlicherweise nur in Blitzen und Nordlichtern. Aber im Universum ist es der am häufigsten anzutreffende Zustand der Materie, denn alle Sterne bestehen aus Plasma.
Erwachsene und Kinder staunten am Samstag über die zahlreichen Möglichkeiten, die das Technorama auf 7000 Quadratmetern Ausstellungsfläche im Innen- und Außenbereich bietet. Hunderte von Phänomenen aus Natur und Technik an über 500 Experimentierstationen begeisterten die großen und kleinen Besucher.
Zwischen dem individuellen Ausstellungsbesuch konnten die Event-Teilnehmer beim Steh-Lunch ins Gespräch kommen und sich bei den ehrenamtlichen VDI Vertretern und Fachnetzwerkleitern über weitere Angebote und Aktivitäten des Bodensee-Bezirksvereins informieren. (Text: C. Ehmann)

 

VDI Podcast: Technik aufs Ohr

Aufgepasst und reingehört: Unser Podcast „Technik aufs Ohr“ mit tollen Gästen zu Technik- und Karriere-Themen, die euch jetzt und in Zukunft bewegen.

 

Einfach mal reinhören!